|<<   <<<<   23 / 35   >>>>   >>|



Inventar Nr.: SM-GS 6.2.733, fol. 15
 
Werktitel: Tiburtinische Sibylle
Hist. Inhaltsverzeichnis: 15. Sibille Tiburtine
nach Werkverzeichnis: Tiburtinische Sibylle
Konvolut / Serie: Die Sibyllen / Les Sibylles, 12 Bll., Le Blanc III.374.58-69
Beteiligte Personen:
Stecher:Gilles Rousselet (1610 - 1686)
Abraham Bosse (1604 - 1676)
Inventor:Claude Vignon (1593 - 1670)
Verleger:Pierre Mariette (1603 - 1657)
Datierung:
Entstehung der Platte:1632 - 1657 (geschätzt)
Technik: Kupferstich, Radierung
Maße: 36 x 21,7 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: SIBILLE TIBVRTINE; Bethleem que l'Espace ... Enfant homme Dieul.; Vignon Inn; Rousselet fecit; de l'impression de Mariette excudit Auec Priuilege; 2
IconClass: Sekundäre Ikonographie: 73B23   die Anbetung des Christuskindes durch Maria und Joseph
Sekundäre Ikonographie: 73B81   die Heilige Familie (allein): Trinitas terrestris
Sekundäre Ikonographie: 73B281   der Ochse und der Esel an der Krippe (Geburt Christi)
Sekundäre Ikonographie: 11I2(TIBURTINIAN)   Tiburtinische Sibylle
Primäre Ikonographie: 31AA231   stehende Figur - AA - weibliche Figur
Primäre Ikonographie: 41D221(CAP)   Kopfbedeckung: Kappe
Primäre Ikonographie: 31A25552   der nach vorne gerichtete Zeigefinger; zeigen, hinweisen auf
Anmerkungen:
Kommentar: Die Figur wurde von Rousselet gestochen, der Hintergrund von Bosse radiert.
Montierung: Auf der Buchseite sind Fehlstellen durch eine frühere Montierung entstanden.


Literatur:
  • Le Blanc, Charles: Manuel de l'Amateur d'Estampes [...]. Bd. 3. Paris 1854-1890, S. 374, Kat.Nr. 59.
  • Weigert, Roger-Armand: Inventaire du fonds français, graveurs du XVIIe siècle. Bd. 1: Alix (Jean) - Boudeau (Jean). Paris 1939, S. 533, Kat.Nr. 1476.


Letzte Aktualisierung: 14.10.2020



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum