|<<   <<<<   20 / 36   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20328, fol. 14
 
Werktitel: Pan mit der Flöte
Hist. Inhaltsverzeichnis: 14. | Ein unter einer Buche lachend sitzender Pan mit der Flöte in den Händen, vor ihm ein Bock; / darunter: / Pan sedet et viridi ridens sub tegmine fagi / Depromit lepidos gutture dulce sonos etc. | –– ,, –– [Jac. Jordaens] | Cornel. Danckerts.
nach Hollstein: Pan playing the flute
Beteiligte Personen:
Stecher:unbekannt
Inventor:Jacob Jordaens (1593 - 1678)
Stecher der Vorlage:Schelte Adamsz. Bolswert (1586 - 1659), Kopie nach
Verleger:Cornelis Danckerts (vor 1604 - vor 1656)
Datierung:
Entstehung der Platte:1604 - 1654 (Lebensdaten des Verlegers)
Technik: Kupferstich
Maße: 32,9 x 42,7 cm (Blattmaß)
33,1 x 43 cm (Untersatzpapier/-karton)
Beschriftungen: in der Platte: Pan Sedet et viridi ridens sub tegmine fagi Depromit lepidos gutture Dulce sonos. Festiuo quatiens terram pede gaudia fingit Grex tener ; et placido gramina dente legit.; Iaques Iordaens Inventor; Cornelis Danckertz Excudit
IconClass: 92L5   die Geschichte von Pan
92L58(SYRINX)   Attribute des Pan: Syrinx, Panflöte
92L4   Satyrn, Faune, Silene
47I214   Ziege
47I213   Schaf
47I2213   Hirtenstab
Anmerkungen:
Kommentar: Kopie eines Stiches von Schelte Adamsz. Bolswert (gegenseitig) nach einem Gemälde von Jacob Jordaens, Amsterdam, Rijksmuseum (Inv.-Nr. SK-A-198).
Der Stich weist eine vertikale geglättete Mittelfalte auf. Weißliche Flecken am linken Oberarm des Pan. In der unteren linken Ecke Papierfasern und kleine Papierstücke. Rund um die Einfassungslinie Markierungen für mögliche Quadrierung. Kleiner brauner Fleck linke untere Ecke der Buchseite.
Montierung: Der Stich ist auf ein Untersatzpapier kaschiert, das an den vier Ecken auf die vorangehende Buchseite (fol. 13v) geklebt ist.


Literatur:
  • Hecquet, Robert: Catalogue des estampes gravées d'après Rubens. Auquel on a joint l'oeuvre de Joardaens & celle de Visscher. Paris 1751, S. 10, Kat.Nr. 21 nicht erwähnte Kopie.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 3: Boekhorst - Brueghel. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 85, Kat.Nr. 285 nicht erwähnte Kopie.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 9: Heer - Kuyl. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 227, Kat.Nr. 6 nicht erwähnte Kopie.


Letzte Aktualisierung: 10.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum