Inventar Nr.: GS 39247, fol. 45
 
Werktitel: Der sterbende Seneca
Hist. Inhaltsverzeichnis: 45. | Seneque dans la cuve, que l’on saigne.
nach Hollstein: Seneca at the Bath
Beteiligte Personen:
Stecher:Cornelis d. Ä. Galle (1576 - 1650)
Inventor:Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Dargestellte: Lucius Annaeus Seneca (+65)
Datierung:
Entstehung der Platte:1612 - 1650 (geschätzt)
Entstehung der Vorlage:1612 - 1613
Technik: Kupferstich
Maße: 33,7 x 19,5 cm (Blattmaß)
IconClass: 98B(SENECA)68   der Tod des Seneca: auf Befehl Neros öffnet er sich die Adern, er sitzt dabei meist in einem Wasserbecken oder in einem Wasserbad; danach nimmt er Gift
Anmerkungen:
Kommentar: Ausriss der oberen linken Ecke. Vgl. das Gemälde von Rubens, München, Alte Pinakothek (Inv.-Nr. 305). Rubens kopiert in der Figur des Seneca die Skulptur eines alten Fischers, die im 17. Jahrhundert als "Sterbender Seneca" galt, Paris, Musée du Louvre (Inv.-Nr. Inventaire MR 314 (n° usuel Ma 1354)).


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 7: Fouceel - Gole. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 59, Kat.Nr. 279 II(III).

Siehe auch:


  1. GS 39247, fol. 46: Der sterbende Seneca


Letzte Aktualisierung: 18.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum