|<<   <<<<   6 / 21   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20328, fol. 4
 
Werktitel: Die Flucht nach Ägypten
Hist. Inhaltsverzeichnis: 4. | Eine dergleichen [Eine Flucht aus Aegÿpten], mit einem im Fallen begriffenen Adonis, dem Sinnbilde der Sonne; darunter: / In Pharios Christus vehitur: cito lapsat Adonis quid mirum? / Tenebrae, sole oriente, labant. etc. | –– ,, –– [Jac. Jordaens] | P. Pontius
nach Hollstein: The flight into egypt
Beteiligte Personen:
Stecher:Paulus Pontius (1603 - 1658)
Inventor:Jacob Jordaens (1593 - 1678)
Verleger:Abraham Blooteling (1640 - 1690)
Datierung:
Entstehung der Platte:1603 - 1658 (Lebensdaten des Stechers)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 43,6 x 57,1 cm (Blattmaß)
50 x 63,8 cm (Untersatzpapier/-karton)
Beschriftungen: in der Platte: In Pharios Christus vehitur: Cito lapsat Adonis Quid mirum? Tenebra, Sole oriente, labant.; O Igitur felix Joseph, qui Lucifer Exstas Ipse Etenim, Tenebras Sole fugante, prais; Iac. Iordaens inventor.; A. Bloteling Excudit Cum Priuilegio.; P. Pontius Sculpsit
IconClass: 73B641   die Flucht nach Ägypten: Maria, Joseph und das Kind (zusätzlich können andere Personen dargestellt sein) sind unterwegs; in der Regel reitet Maria auf einem Esel
92C491   die Geschichte von Adonis
46C11   Landstraße, Weg, Pfad
47I21111   Ochse
11G   Engel
92D1916   Amoretten, Putten; amores, amoretti, putti
48C24   Skulptur, Reproduktion einer Skulptur
Anmerkungen:
Montierung: Der Stich ist auf eine Doppelseite kaschiert, die mittig vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt wurde.


Literatur:
  • Hecquet, Robert: Catalogue des estampes gravées d'après Rubens. Auquel on a joint l'oeuvre de Joardaens & celle de Visscher. Paris 1751, S. 7, Kat.Nr. 4.
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 17: Andries Pauli (Pauwels) to Johannes Rem. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 149, Kat.Nr. 6 II(II).


Letzte Aktualisierung: 05.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum