|<<   <<<<   3 / 51   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20302, fol. 124
 
Werktitel: Der Hl. Willibrord
Hist. Inhaltsverzeichnis: 124. | S. Willibrordus S. Clemens; desgl. [in großem Format] | A. Bloemaert pinx. C. Visscher exc. [nachträglicher Zusatz links mit Bleistift von anderer Hand: 225]
nach Hollstein: St. Willibordus
nach Literatur: St. Willibrord
Beteiligte Personen:
Stecher:unbekannt
Stecher der Vorlage:Cornelis Abrahamsz Bloemaert (1603 - 1692), Kopie nach
Inventor:Abraham Bloemaert (1566 - 1651)
Verleger:Claes Jansz. d. J. Visscher (1586/87 - 1652), Vermutet
Nicolaes d. Ä. Visscher (1618 - 1679), Vermutet
Dargestellte: Willibrordus, Traiectensis (658 - 739)
Datierung:
Entstehung der Platte:1630 - 1679 (geschätzt)
Entstehung der Vorlage:1626 - 1630 (nach Roethlisberger 1993)
Technik: Kupferstich
Maße: 41,7 x 26,6 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Abraham Bloemaert pinxit. CIV [ligiert] Excudit; S. WILLIBRORDUS seu Clemens ... 80. sepultus Epternaci.; S. WILLEBRORDUS ofte Clemens ... begraven tot Epternack.
Handschrift: in der unteren rechten Ecke der Buchseite mit Bleistift: 225
Geogr. Bezüge:
erwähnter Ort: Niederlande, Utrecht
IconClass: 11H(WILLIBRORD)   Willibrord (von Echternach), sogenannter Apostel der Friesen und Erzbischhof von Utrecht; mögliche Attribute: Faß (Tonne), Brunnen, Kind (auf einem Buch), Kirchenmodell, steinerne Flaschen
11P31131   Insignien eines Bischofs, z.B. Mitra, Krummstab
48C1422   Architekturmodell
41D212   Jacke, Mantel, Umhang, Cape
22C3114   Nimbus aus Strahlen
41A775   Behälter aus Holz: Faß, Tonne
Anmerkungen:
Kommentar: Kopie nach dem Stich von Cornelis Abrahamsz Bloemaert, der auf einem verlorenen Gemälde von Abraham Bloemaert basiert. Es handelt sich um die zweite von Roethlisberger genannten Kopien, allerdings ohne die vom Autor beschriebene Verlegeradresse "F. de Wit Excudit“. Sowohl Claes Jansz. Visscher d. J. als auch sein Sohn Nicolaes Visscher d. Ä. (Claes Claesz d. Ä.) nutzten die Adresse „CIVisscher“ (vgl. Roethlisberger 1993, S. 544).
Unten horizontale Falte. Am oberen Rand und oben links Einrisse.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 2: Berckheyde - Bodding. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 84, Kat.Nr. 14 nicht erwähnte Kopie.
  • Roethlisberger, Marcel G.: Abraham Bloemaert and His Sons. Paintings and Prints. Bd. 1. Doornspijk 1993, S. 283, Kat.Nr. 431. copy 2 unbeschriebener Zustand.


Letzte Aktualisierung: 23.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum