|<<   <<<<   1 / 20   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 19373, fol. 21
 
Werktitel: Abraham führt Lot und seine Familie zurück in die Heimat
in der Platte: Abraham Loth et eius familia reducit
Hist. Inhaltsverzeichnis: 21 | Abraham raméne Loth avec sa famille; il y a 4 vers: Victor ab hoste –– inimica regit.
nach Bartsch: Abraham Taking Lot and his Family to his own Land
nach Bartsch: Loth et sa famille ramené dans son pays par Abraham
Konvolut / Serie: Schlachten aus dem Alten Testament / Battles of the Old Testament, 25 Bll., Nr. 3, TIB 35 Kommentar I.135.3501.235-259 C2
Beteiligte Personen:
Stecher:unbekannt
Künstler:Antonio Tempesta (1555 - 1630)
Verleger:Jacob van der Heyden (1573/85/90 - 1636), Vermutet
Datierung:
Serie:1628 (?) (nach Bartsch)
Technik: Radierung
Maße: 20,3 x 27,7 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: unten unterhalb der Darstellung: 3; Victor ab hoste ... uire reducit opes.; ABRAHAM LOTH ET EIVS FAMILIA REDVCIT.; Horrida succeßu complentur ... fors inimica regit. (gestochen)
Handschrift: in der unteren rechten Ecke mit Bleistift: 13
IconClass: 41D221(TURBAN)   Kopfbedeckung: Turban
25F24(DROMEDARY)   Huftiere: Dromedar
71C116   der Feldzug der Könige und die Rettung Lots (Genesis 14:1-17)
71C11652   Abraham befreit Lot, erhält die erbeuteten Sachen zurück und kehrt im Triumph zurück
46C131   auf einem Pferd, Esel oder Maultier reiten; Reiter(in)
45B   der Soldat; Soldatenleben
Anmerkungen:
Kommentar: Kopie nach dem Stich von Antonio Tempesta (gegenseitig).
Ausriss der oberen linken Ecke mit gelblichweißer Farbe ausgemalt und Einfassungslinie mit Feder in Schwarz ergänzt. Braune Flecken in der rechten Bildhälfte. Auf der Buchseite unten links kleines gestochenes Loch.


Literatur:
  • Bartsch, Adam: Le Peintre Graveur. Wien 1818, S. 129, Kat.Nr. 238 nicht erwähnte Kopie.
  • Leuschner, Eckhard: The Illustrated Bartsch. 35. Commentary. Antonio Tempesta. Part I. New York 2004, S. 141, Kat.Nr. 3501.238 C2 (?).


Letzte Aktualisierung: 23.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum