|<<   <<<<   23 / 672   >>>>   >>|

Unifilar-Magnetometer



Unifilar-Magnetometer


Inventar Nr.: APK F 401
Bezeichnung: Unifilar-Magnetometer
Künstler / Hersteller: Fa. F.W. Breithaupt & Sohn, 3. Generation (=1832-1863) (1832 - 1863)
Datierung: 1835
Objektgruppe:
Geogr. Bezug: Cassel
Material / Technik: Holz - Farbfassung, Metall - Lackfassung - versilbert, Textil
Maße: 16 x 62 x 17 cm (Objektmaß)
6,1 kg (Gewicht)


Katalogtext:
Mit dem von Carl Friedrich Gauß entwickelten Unifilar-Magnetometer konnten magnetische Feldstärken zum ersten Mal quantitativ vermessen werden. Die Messungen waren noch sehr zeitaufwendig und zur genauen Ablesung der Werte wurde ein kleines Teleskop benötigt. Gauß entwickelte später aus dem Unifilar- das Bifilarmagnetometer, das wegen der höheren Schwingungsdämpfung an zwei Fäden schneller abgelesen werden konnte. Gauß hatte damit unter anderem die Stärke des Erdmagnetfeldes an verschiedenen Orten vermessen.

(B. Schirmeier, 2019 + F. Trier, 2022




Letzte Aktualisierung: 16.05.2022


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum