|<<   <<<<   1 / 6   >>>>   >>|



Inventar Nr.: SM-GS 6.2.765
 
Werktitel: Villes et Maisons Royalles, Sammelband mit Druckgraphik, insgesamt 44 Stiche
Beteiligte Personen:
Stecher:Sébastien (1637) Leclerc (1637 - 1714)
Künstler:Israël Silvestre (1621 - 1691)
François D'Orbay (1634 - 1697)
Stecher:mehrere Beteiligte
Datierung:
Entstehung der enthaltenen Stiche:1666 - 1683 (in der Platte / nach IFF)
Träger: Ledereinband
Maße: 53,5 cm (Höhe)
42,5 cm (Breite)
3,7 cm (Dicke)
Geogr. Bezüge: Frankreich
Anmerkungen:
Kommentar: Der Band ist in rotes Maroquin gebunden. Die Buchdeckel sind mit dem Wappen Ludwigs XIV. von Frankreich versehen: drei Lilien im bekrönten Schild, umschlossen von den Collanen des Michaelsordens und des Ordens vom Heiligen Geist und einem Blattkranz. Zudem bilden Goldfiletten zwei schmale Rahmen, davon der innere mit dem bekrönten Monogramm Ludwigs XIV. in den Ecken. Das Monogramm ziert auch den Buchrücken mit sechs Bünden und Titelschild. Es handelt sich um einen Einband des „Cabinet du Roy“.
Enthalten sind 44 Stiche, die unter dem Titel „Veues de maisons royales et de villes (conquises par Louis XIV.)“ für das Stichwerk „Cabinet du Roy“ geschaffen wurden. Es handelt sich um Pläne und Ansichten verschiedener Schlösser, Gärten und Städte in Frankreich. Die meisten Ansichten wurden von Israel de Silvestre entworfen und gestochen. Weitere Stecher sind Gilles Jodelet de La Boissière, Pierre Brissart, François D'Orbay, Sébastien Leclerc und Jean Marot. Die Radierungen sind meistens in der Platte signiert und zwischen 1666 und 1683 entstanden.
Das fünfzigbändige Stichwerk „Cabinet du Roy“ wurde von Jean-Baptiste Colbert, dem Finanzminister Ludwigs XIV., initiiert. Es sollte den Ruhm des Königs und die kulturellen und wissenschaftlichen Leistungen seiner Regentschaft verbreiten. Es entstanden Stiche zu den königlichen Kunstsammlungen, Gebäuden, Gärten und Festen sowie verschiedene naturwissenschaftliche Schriften. Vgl. Quaeizsch, Christian: König Ludwig XIV. von Frankreich und die Tableaux du cabinet du Roi, Paris 1677/79, in: Fürstenglanz. Die Macht und Pracht. Ausstellungskatalog. Wien, Belvedere, Wien 2016, S. 85-88.
Foliierung: Die Stiche wurden rückseitig mit Bleistift nummeriert, sodass die Zahl beim Durchblättern des Bandes stets auf der ersten, äußeren Seite des Blattes oben rechts zu sehen ist.
Montierung: Die Stiche sind mehrfach vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt worden. Sie weisen weitere vertikale, gegelättete Falten auf und scheinen ursprünglich anders zusammengefaltet gewesen zu sein.
Buchblock: Das Vorsatz ist aus Marmorpapier. Der Band ist mit einem Goldschnitt versehen.



Letzte Aktualisierung: 09.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum