|<<   <<<<   1 / 20   >>>>   >>|



Inventar Nr.: SM-GS 6.2.786
 
Werktitel: Feste celeb in Parma, Stichwerk mit Druckgraphik und Text (Typendruck), insgesamt 69 Stiche
Beteiligte Personen:
Stecher:mehrere Beteiligte
Tommaso Baratti (tätig um 1769)
Benigno Bossi (1727 - 1792)
Giuliano Zuliani (um 1730 - um 1814)
Inventor:Ennemond Alexandre Petitot (1727 - 1801)
Drucker:Reale Stamperia di Parma (1768 - 1843)
Giambattista Bodoni (1740 - 1813)
erwähnte Person:Ferdinand Herzog von Parma (1751 - 1802)
Maria Amalia Herzogin von Parma (1746 - 1804)
Datierung:
Publikation:1769 (Typendruck (Titelblatt))
Entstehung der enthaltenen Stiche:1769 (in der Platte)
Träger: Ledereinband
Maße: 56,2 cm (Höhe)
41,5 cm (Breite)
3,9 cm (Dicke)
Geogr. Bezüge:
Druckort: Italien, Parma
Entstehungsort der Platte: Italien, Parma
Anmerkungen:
Kommentar: Der Band ist in rotes Maroquin gebunden. Die Buchdeckel sind mit einem Rahmen aus drei Goldlinien mit Stempeln aus Eicheln und Zweigen in den Ecken versehen. Mittig prangt das Wappen der Landgrafschaft Hessen-Kassel zwischen den Initialen W. L. Z. H. Der Rücken mit sieben Bünden trägt ein braunes Titelschild. Die Felder zwischen den Bünden sind mit goldenen Blumen, Sternen und Blattranken verziert. Das Vorsatzblatt ist mit Steinmarmorpapier in Rot, Grün und Weiß beklebt.
Der Band enthält das Stichwerk „Descrizione delle feste celebrate in Parma l’anno MDCCLXIX“, das anlässlich der Hochzeit von Herzog Ferdinand von Parma mit Maria Amalia von Österreich entstand. Es wurde 1769 in der Stamperia Reale in Parma von Giambattista Bodoni gedruckt und umfasst sowohl Stiche als auch typographischen Text mit Beschreibungen der Festlichkeiten und Teilnehmer.
Das Buch eröffnet mit Schmutztitel [fol. III], Frontispiz (fol. 1) und einem Titelblatt mit gestochenem Wappen (fol. 2). Es folgen ein Vorwort (fol. 3), Pläne und Ansichten des Amphitheaters, in dem ein Turnier stattfand (fol. 4-6), eine Beschreibung der Festlichkeiten (fol. 7, S. 2-16) und zwei Stiche mit Reitern des Turniers (fol. 9-10). Die folgenden vier Abschnitte sind jeweils mit einem Titelblatt versehen: die Teilnehmer des Turniers und die Beschreibung ihrer Kleidung (fol. 11-25, S. 19-39), die Wappen und Namen der Teilnehmer (fol. 26-35, S. 43-61), "Die Hirten Arkadiens“, eine fête champêtre" (fol. 36-39, S. 66-70) sowie der chinesische Markt und das Feuerwerk (fol. 40-43, S. 74-76).
Die Vorlagen für die Stiche schuf Ennemond Alexandre Petitot. Als Zeichner ist vereinzelt auch Domenico Muzzi angegeben. Die Stiche stammen von Antonio Baratti, Tommaso Baratti, Giuseppe Patrini, Pietro Perfetti, Simon François Ravenet, Giovanni Volpato, Giuliano Zuliani.
Der Text in zwei Spalten auf Italienisch und Französisch wird Paolo Maria Paciaudi und Claude François Xavier Millot zugeschrieben. Er ist mit zahlreichen Vignetten versehen, die mehrheitlich von Benigno Bossi, teilweise nach Vorlagen von Petitot, geschaffen wurden. Einige Platten sind nicht signiert. Der Text wurde nur erfasst und fotografiert, wenn sich auf der Seite ein Stich befindet. Für den vollständigen Text vgl. das Exemplar in Los Angeles, Getty Research Institute (Inv.-Nr. 84-B8187).
Vgl. Mingardi, Corrado: Petitot, Bossi e Bodoni per le feste di Parma. In: Bedarida, Paul (Hrsg.): Feste Fontane Festoni a Parma nel Settecento. Progetti e decorazioni disegni e incisioni dell'architetto E. A. Petitot (1727–1801). Ausstellungskatalog. Rom/Parma/Lyon. Rom 1989, S. 109-111.
Foliierung: Alle großen Stiche und einige Vignetten wurden mit Bleistift nummeriert.
Montierung: Die Stiche sind eingebunden. Großformate wurden mittig vertikal gefaltet und auf den Falz geklebt.
Buchblock: Für das Vorsatz wurde Marmorpapier verwendet. Der Band ist mit einem Goldschnitt versehen.



Letzte Aktualisierung: 30.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum