|<<   <<<<   13 / 605   >>>>   >>|

General Schlieffen und französischer Gesandter



General Schlieffen und französischer Gesandter


Inventar Nr.: SM 1.1.738
Bezeichnung: General Schlieffen und französischer Gesandter
Künstler / Hersteller: Wilhelm Böttner (1752 - 1805), Künstler
Dargestellt: Martin Ernst von Schlieffen (1732 - 1825), Dargestellt
unbekannt, Dargestellt
Datierung: 1794
Objektgruppe: Bilder / Ölgemälde
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl auf Leinwand, Keilrahmen
Maße: 243 x 154 cm (Objektmaß)


Katalogtext:
Das Gemälde bezieht sich auf ein im Jahr 1792 vorgefallenes Ereignis, bei dem General Martin Ernst von Schlieffen nach seinem Ausscheiden aus dem preussischen Dienst das französische Angebot, als Marschall in die französische Armee einzutreten, ablehnte. Die Zweifigurenszene ist in einer hügeligen bewaldeten Landschaft nach englischem Vorbild dargestellt. Im Zentrum steht General Schlieffen vor einem Stuhl und Tisch mit Schreibutensilien, Büchern und zwei Schriftstücken. Mit seiner Rechten weist er auf einen alten Eichenstamm, an dem sein Dreispitz und Schwert hängen. Im Dreiviertelprofil wendet er sich mit zugleich abwehrender Geste an den von rechts heranschreitenden französischen Gesandten, der dem General auf einem Kissen mit den Farben der Trikolore den französischen Marschallstab anbietet. Auf einem Stein im Vordergrund bezeichnet: ''W: Böttner. pinx. 1794''. Die Umschrift der Schriftstücke auf dem Tisch lauten: 1) ''pour l'ennemi de sa Patrie / Tout succès n'est qu'ignominie Schlieffen / à Cassel 1792 / a Mr. le Chambellan comte de Lehndorf / a Steinort en Pruße'' und 2) ''A Son Alteße Serenißime / Madame la Ducheße de / Holstein Beck. / née Comteße de Schlieben''.
Inv. B.Linnemann, 19.04.1999


Literatur:
Thieme / Becker, Bd. 4, Leipzig 1910, S. 211f s.v. Böttner, Wilhelm; zuletzt abgebildet und kurz besprochen in: Ausstellungskat. Heinrich Christoph Jussow. 1754-1825. Ein hessischer Architekt des Klassizismus. Kassel 1999, S. 53 mit Abb. 22 auf S. 54.
Die Brüder Murhard. Leben für Menschenrechte und Bürgerfreiheit. Ausstellungskatalog Kassel Nov. 2003 - April 2004, S. 75, Abb. 63


Letzte Aktualisierung: 19.06.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2019
Datenschutzhinweis | Impressum