|<<   <<<<   2 / 104   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 11666
 
Werktitel: Moses und die eherne Schlange
nach Hollstein: Moses and the Brazen Serpent
nach Werkverzeichnis: Le serpent d'airain
nach Werkverzeichnis: The Brazen Serpent
Beteiligte Personen:
Stecher:Schelte Adamsz. Bolswert (1586 - 1659)
Inventor:Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Verleger:Gaspar Huybrechts (1619 - 1684)
Dedikator:Gillis Hendricx (tätig um 1640 - 1677)
Widmungsempfänger:Franciscus Goubau (*1611 - tätig um 1640)
Datierung:
Entstehung der Platte:1635 - 1659 (geschätzt)
Technik: Kupferstich
Maße: 47,4 x 61,3 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: FECIT ERGO MOYSES SERPENTEM AENEVM ... QVEM CVM PERCVSSI ASPICERENT SANABANTVR. Numeri 21.; Pet. Paul. Rubens pinxit.; S. a Bolswert sculpsit.; NOBILI AC GENEROSO DOMINO DNO. FRANCISCO GOVBAV, TOPARCHE DE TRIEST, MESPELAER, ETC. D. C. Q. AEGIDIVS HENRICI; Gasp. Huberti excudit Antuerpia.
Handschrift: verso unten links mit Graphit: 1550 [...]; unten rechts: [...]
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Belgien, Antwerpen
IconClass: 71E3243   jeder, der von einer Schlange gebissen worden ist, wird durch den Blick auf die Eherne Schlange geheilt; die Schlange (oder der Drache) wird in der Regel an einem Tau-Kreuz oder einem Pfeiler dargestellt
31B6214   weinen
46A122   Wappenschild, heraldisches Symbol
Anmerkungen:
Kommentar: Das Blatt weist eine vertikale geglättete Mittelfalte auf.
Nach dem Gemälde von P. P. Rubens (gegenseitig), London, National Gallery (Inv-Nr. NG59).
Der Stich befand sich ehemals in einem Klebeband mit Reproduktionsgraphik nach Rubens, der aufgelöst wurde. Die Auflösung wurde nicht dokumentiert und das Inhaltsverzeichnis des Bandes hat sich nicht erhalten. Siehe den Kommentar zum aufgelösten Band [Rubens, aufgelöst].


Literatur:
  • Hecquet, Robert: Catalogue des estampes gravées d'après Rubens. Auquel on a joint l'oeuvre de Joardaens & celle de Visscher. Paris 1751, S. 4, Kat.Nr. 14.
  • Schneevogt, C. G. Voorhelm: Catalogue des estampes gravées d'après P. P. Rubens, Avec l'indication des collections où se trouvent les tableaux et les gravures. Harlem 1873, S. 5, Kat.Nr. 33 V(V).
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 3: Boekhorst - Brueghel. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 71, Kat.Nr. 2 V(V).
  • D'Hulst, Roger Adolf; Vandeven, Marc: Corpus Rubenianum. Ludwig Burchard. The Old Testament. London (u.a.) 1989, S. 90, Kat.Nr. 24.copy 20.


Letzte Aktualisierung: 21.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum