Eckertz, Waldemar


Wuppertal * 1.7.1878 - † 14.10.1947 Berlin

Name: Eckertz, Waldemar
Namensansetzungen: Eckertz Waldemar
Nationalität: D
Lebensdaten: * 1.7.1878 - † 14.10.1947
Geburtsort: Wuppertal, Deutschland
Todesort: Berlin, Deutschland
Beruf: Maler; Zeichner; Graphiker


lebte um 1906 in Düsseldorf, ab 1913 in Berlin und bekam ab 1916 Unterricht bei Lyonel Feininger. In den 20er Jahren expressive und semi-abstrakte Zeichnungen in farbiger Ölkreide, Aquarell und Tusche. Eckertz Werke mit gelegentlichen Zügen zur Neuen Sachlichkeit, sind einem abstrahierenden Expressionismus mit sozialer Implikation verpflichtet (vgl. AKL). Gestaltete Bücher, verfasste Gedichte, Theaterstücke und Musikkritiken. Er war Mitglied der Novembergruppe und stellte in der Galerie Der Sturm aus und veröffentlichte Gedichte und Linolschnitte in der gleichnamigen Zeitschrift. In den 20er Jahren Beteiligungen an verschiedenen Ausstellungen in deutschen Galerien. 1981 in der Berlinischen Galerie. In den 1990er Jahren haben sich viele Werke und Archivalien in Familienbesitz in Pfungstadt befunden. Der Verbleib des Nachlasses ist unbekannt.


Letzte Aktualisierung: 10.10.2018


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum