Gherardi, Antonio



Name: Gherardi, Antonio
Namensansetzungen: Gherardi Antonio
Nationalität: I
Lebensdaten: 1644 - 1702
Geburtsort: Rieti, Italien
Todesort: Rom, Italien
Beruf: Architekt, Zeichner, Graphiker


- kombiniert eine Kompositionsweise in der Art von Veronese mit römischen Zeichenstil
- erste künstlerische Ausbildung in Rieti. Gefördert durch Bulgarino Bulgarini, Gouverneur von Rieti.
- um 1657/58 folgt er Bulgarini nach Rom, wo er 1659-62 in der Werkstatt Molas arbeitet und von 1662-67/68 in der von Cortona.
- um 1660/63 Deckengemälde mit dem Almosen der hl. Christina, Palazzo Riario von Königin Christina von Schweden (nicht erhalten)
- 6 Radierungen mit dem Leben und dem Martyrium der hl. Martina, München, GS, Vorzeichnungen dazu in Hamburg und in Düsseldorf
- 1663-66 Kartons für die ersten drei Wandteppiche mit Geschichten aus dem Leben von Papst Urban VIII.
- 1667-69 Reisen zu den großen Kunstzentrum Ober- und Mittelitaliens (Perugia, Florenz, Bologna, Parma, Piacenza, Mailand, Genua, Venedig). Einfluß Veroneses, nach dem Gherardig kopiert
- nach der Rückkehr Decken- und Wandmalerei in S. Maria in Trivio, Szenen aus dem Marienleben.
- 1667 Auftrag für drei Gemälde in der Cappella di S. Barbara im Dom von Rieti. Nur ein Bild wird fertiggestellt.
- von 1673-1702 lebt Gherardi im Palazzo von Pietro Paolo Avila, Auftraggeber und Mäzen.
- 1674 Mitglied der Accademia di S. Luca.
- 1675 erstes Architektonisches Werk, Cappella Astalli in S, Maria in Aracoeli
- 1678-80 Umbau der Grabkapelle der Familie Avila in S. Maria in Trastevere.

Zeichnerisches Werk
- sicher zuschreibbare Zeichnungen im KK Berlin, Düsseldorf, Museumkunstpalast, Madrid.
- Pickrel 1979 geht noch von vier sicher zuschreibbaren Zeichnungen aus im Archivio di Stato in Rom, in Würzburg,. Blätter in Windsor aufgrund stilistischer Kriterien zugeschrieben. Strittig. Forschungssituation Anm. 2.

Sicherzuschreibbare Zeichnungen
- Rom, Archivio di Stato
Entwurf für zwei Silbervasen, angefertigt von Tomasso Spagna für den Marchese Francesco Ruspoli
- Rom, Gall. Naz. d'arte Antica, Pal. Barberini: Kartons für 3 Wandteppiche mit Geschichten aus dem Leben von Papst Urban VIII. (AKL)
- Madrid, Bibl. des Pal. Real: Kopien nach Veronese (AKL)
- New York, Cooper-Hewitt Museum: Entwurfszeichnung zur Kapelle der Fam. Avila in S. Maria in Trastevere.
- Berlin, KK, Seitenverkehrte Entwurfsskizze für einen Kupferstich in Elpidio Benedetti's Le Glorie della Virtue, 1682. Kupferstich nennt Gherardi als Inventor.
- Düsseldorf, signierter Entwurf für einen Altar in SS. Sudario in Rom; Entwurf für eine Radierung zum Leben der hl. Martina
- Würzburg
- Kunsthalle, Hamburg: Entwurf für eine Radierung zum Leben der hl. Martina (erwähnt im AKL; Lange Abb. 16))


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2019
Datenschutzhinweis | Impressum