|<<   <<<<   7 / 225   >>>>   >>|

einfacher Theodolit, sog. Graphometer, für Stativ



einfacher Theodolit, sog. Graphometer, für Stativ


Inventar Nr.: APK E 108
Bezeichnung: einfacher Theodolit, sog. Graphometer, für Stativ
Künstler / Hersteller: Zacharias Beeling (nachgewiesen 1709)
Datierung: zwischen 1709 und 1730
Objektgruppe: Geodätische Instrumente
Geogr. Bezug: Kassel
Material / Technik: Metall - Lackfassung, Glas
Maße: 240 mm (Durchmesser)
2,1 kg (Gewicht)
33,5 x 18 x 27,5 cm (Objektmaß)


Katalogtext:
Zum Messen von Horiziontal- und Vertikalwinkeln. Für Stativ; unklar, ob das dazugehörige Stativ vorhanden ist. Skala in 30' ausgeführt, Teilung je zweimal von 0 bis 180°. Skala der Bussole in 1° ausgeführt, Teilung 1x360° im Uhrzeigersinn. Zwei feste Diopter an der Winkelskala, Alhidade mit zwei weiteren Dioptern. Nicht signiert. Nicht datiert. Für die mögliche Nutzung dieses Geräts, dort bezeichnet als 'Halbkreis-Astrolabium', vgl. nachfolgenden Text von BjS. (PSch, 2018)

Zacharias Beeling gehört zu den Instrumentenbauern in Kassel, über die leider nur wenig bekannt ist. Er scheint von Dresden gekommen zu sein, zumindest schreibt dies Zacharias Conrad von Uffenbach in seiner Reisebeschreibung. In Kassel ließ sich Beeling als Instrumentenbauer vor allem von mathematischen Instrumenten nieder. Seine Produkte sollen gut gearbeitet und sehr genau gewesen sein. Zudem schien er auch Instrumente und Maschinen nach Angaben von Landgraf Carl (1654-1730) gefertigt zu haben. Das bedeutet, dass Carl das Instrument erdacht und beauftragt hat.
Zu den mathematischen Instrumenten gehört auch dieses Halbkreis-Astrolabium. Es diente der Landvermessung, indem Winkel zwischen zwei Punkten im Feld durch die zwei beweglichen und die zwei unbeweglichen Visiere (Diopter) eingemessen werden konnten. Mit dem Kompass in der Mitte ließ sich die gesamte Ausrichtung des Instrumentes bestimmen. (B. Schirmeier, 2018)


Literatur:
  • Groß gedacht! Groß gemacht? Landgraf Carl in Hessen und Europa. Petersberg 2018, Kat.Nr. X.176, S. 552.


Letzte Aktualisierung: 21.02.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2019
Datenschutzhinweis | Impressum